Baldriantropfen

Gewonnen aus der Baldrian Wurzel

Echter Baldrian (Valeriana officinalis)

© petrabarz – Fotolia.com

Baldriantropfen werden aus der Wurzel des Echten Baldrians (Valeriana officinalis) gewonnen. Dabei handelt es sich um eine Pflanzenart aus der Gattung der Baldriane aus der Familie der Geißblattgewächse. Er kann bis zu zwei Meter groß werden, trägt grüne Blätter und hellrosa bis weiße Blüten. Verwendung findet von Baldrian allerdings meist die Wurzel, und zwar sowohl für die traditionelle Herstellung von Baldriantropfen als Beruhigungsmittel als auch in der Duftindustrie. In der Küche kann Baldrian ebenfalls eingesetzt werden. Die zum Verzehr geeigneten Blätter und Blüten, deren Geschmack an den von Feldsalat erinnert, eignen sich hervorragend zur Zubereitung von Salaten. Echter Baldrian kommt in ganz Europa, Russland und Asien vor.

Inhalte der Baldrian Wurzel

Die in der Baldrian Wurzel enthaltenen Inhaltsstoffe sind unter anderem ätherische Öle, Valepotriate und Alkaloide. Sie werden aus der getrockneten Wurzel – zumeist mit dem Auszugsmittel Ethanol – gewonnen. Hauptbestandteile von Baldrian Tropfen sind meist die ätherischen Öle Bornylacetat und Bornylisovalerianat. Die Wirkung von Baldriantropfen konnte bisher jedoch keinem einzelnen Stoff zugeschrieben werden, man vermutet ein Zusammenspiel der Inhaltsstoffe.

Baldriantropfen und ihre Wirkung

Baldriantropfen

© PhotoSG – Fotolia.com

Baldriantropfen sind ein lange bekanntes und weit verbreitetes pflanzliches Heilmittel zur Beruhigung. Viele Menschen schätzen Baldriantropfen daher bei:

  • Nervosität
  • Unruhezuständen
  • Angst
  • nervösem Herzklopfen
  • Einschlafstörungen

So kann es als natürliches Beruhigungsmittel gegebenenfalls sogar die Notwendigkeit der Einnahme von chemischen Schlafmitteln verhindern.

Einnahme von Baldriantropfen

Auch wenn Baldriantropfen nicht verschreibungspflichtig sind, sollte vor der Einnahme mit einem Arzt oder Apotheker Rücksprache gehalten werden. Zudem sollte ein hochwertiges Produkt ausgewählt und die Packungsbeilage in Bezug auf die Dosierung beachtet werden. Meist empfiehlt sich die Einnahme von Baldriantropfen zwei bis dreimal täglich sowie vor dem Einschlafen.